Nikolauslauf2019

Dieses Jahr virtuell - Verantwortliche stellen Konzept für Nikolauslauf vor

Veranstalter von Sportevents haben es in diesem Jahr nicht leicht.   [mehr]

(Donnerstag, 13.08.20 - 19:20 Uhr    -    288 mal angesehen)

News-Schrift vor Weltkarte

Maas warnt vor weiterer Destabilisierung des Libanon

Nach der verheerenden Explosion in Beirut mit mehr als 130 Toten und Tausenden Verletzten warnt Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) vor einer weiteren Destabilisierung des Libanon. Er plädiert für eine Hilfskonferenz.   [mehr]

(Freitag, 07.08.20 - 08:18 Uhr    -    511 mal angesehen)

WERBUNG:

News-Schrift vor Weltkarte

Helfer organisieren in Beirut Unterkünfte und Nahrungsmittel

Zwei Tage nach der schweren Explosion im Hafen von Beirut, mobilisiert die Hilfsorganisation CARE vor Ort Nothilfeteams, um den am stärksten betroffenen Menschen zu helfen. Die dringendsten Bedürfnisse sind Unterkünfte und Nahrungsmittel.   [mehr]

(Donnerstag, 06.08.20 - 16:51 Uhr    -    512 mal angesehen)

Helferinnen und Helfer versorgen die Menschen in Beirut mit Wasser und Lebensmitteln.

Aktion Deutschland hilft leistet Nothilfe nach Explosion in Beirut

Nach der schweren Explosion im Hafen von Beirut am Dienstagabend laufen Bergungsarbeiten, Not- und Soforthilfemaßnahmen auf Hochtouren. Viele Hilfsorganisationen aus dem Bündnis "Aktion Deutschland Hilft" sind bereits seit Jahren mit lokalen Büros oder Partnerorganisationen im Libanon aktiv. Auch wenn viele Helfer vor Ort selbst von der Explosion betroffen waren, konnten sie schnell erste Hilfsaktivitäten einleiten.   [mehr]

(Donnerstag, 06.08.20 - 16:14 Uhr    -    550 mal angesehen)

THW-Helfer vor dem Abflug

THW-Helfer unterstützen nach Explosion im Libanon

Nach den schweren Explosionen in der libanesischen Hauptstadt Beirut hat das Technische Hilfswerk im Auftrag der Bundesregierung erste Kräfte entsendet.   [mehr]

(Donnerstag, 06.08.20 - 06:10 Uhr    -    682 mal angesehen)

WERBUNG:

Tübingen

"Rund 180 Wünsche sind noch unerfüllt" - Aktion Wunschbaum wird verlängert bis 26. November 2014

Die Tübinger Aktion Wunschbaum läuft noch bis 26. November 2014. Im Rahmen der Initiative haben mehr als 530 Kinder aus einkommensschwachen Familien einen Wunsch formuliert - in der Hoffnung, dass dieser am Nikolaustag in Erfüllung geht. "Über 350 Wünsche wurden bereits erfüllt", freut sich die Erste Bürgermeisterin Dr. Christine Arbogast, die Schirmherrin des Projekts. Rund 180 Wünsche stehen jedoch noch auf der Liste, weshalb sie erneut alle Bürgerinnen und Bürger bittet, sich an der Aktion zu beteiligen. Wer mitmachen möchte, kann bis Mittwoch, 26. November 2014, einen Wunsch aussuchen. Auf der Wunschliste stehen noch mehrere Fahrräder, Roller und Instrumente, verschiedene Kleidungsstücke und Schuhe wie auch ein Frisierkopf mit Echthaar, ein ferngesteuertes Auto in Pink oder eine Kindernähmaschine.

Weihnachtsdekoration

Verschenkt werden können nicht nur neuwertige Gegenstände, sondern auch gebrauchte Dinge in gutem Zustand. Die Liste gibt es im Internet unter www.aktion-wunschbaum.de .

Die verpackten Geschenke können bis Montag, 1. Dezember 2014, an der Infotheke im Sozialamt, Bei der Fruchtschranne 5, unter Angabe der Wunschnummer abgegeben werden. Die Öffnungszeiten sind: montags bis donnerstags von 9 bis 11.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 11.30 Uhr. Um wirklich alle Wünsche erfüllen zu können, sind auch Geldspenden willkommen. Angaben zum Spendenkonto gibt es im Internet oder beim Organisationsteam, Telefon 0173-1342531.

Die Aktion Wunschbaum ist eine Initiative des Jugendgemeinderats Tübingen und des Vereins Wunschbaum Tübingen e.V.

(Sonntag, 23.11.14 - 17:06 Uhr   -   2037 mal angesehen)
blog comments powered by Disqus
WERBUNG:

Spenden-Links

Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

gibt Auskunft über die Arbeit und Seriosität humanitär-karitativer Spendenorganisationen und vergibt das DZI-Siegel.

Spenden-Siegel-Bulletin

Das Spenden-Siegel-Bulletin listet von A-Z die Organisationen auf, denen das DZI Spenden-Siegel zuerkannt wurde. Das Bulletin wird zweimal im Jahr aktualisiert.

The Hunger Site

Spenden Sie Nahrung mit einem Klick. Sponsoren bezahlen. Dazu viele weitere Infos zum Thema Spenden und Hilfe für Notleidende.

Über Spenden.net

Spenden.net ist eine der ältesten Spenden-Seiten im Internet. Über viele Jahre war Spenden.net die einzige Spenden-Seite mit redaktionellen Nachrichten im Internet.

Spenden.net sammelt selbst keine Spenden ein, sondern veröffentlicht die Projekte und Spendenkonten der Hilfsorganisationen.

Spenden.net hilft den Menschen, sich über aktuelle Notlagen und Projekte zu informieren. Unsere Berichterstattung trägt dazu bei, die Leser für aktuelle Notlagen, Projekte und Spendenbedarf zu sensibilisieren.

Spenden.net bekommt dabei von den Hilfsorganisationen keinerlei Provisionen oder Vergütung: Weder für seine redaktionelle Arbeit, noch für die Veröffentlichung von Beiträgen, und auch nicht für eingegangene Spenden.

Eventuell geschaltete Werbebanner auf Spenden.net haben keinen Einfluss auf den redaktionellen Inhalt unserer Seite: Die Spenden.net - Redaktion arbeitet völlig unabhängig von eventuell geschalteten Werbebannern auf Spenden.net.

Spenden.net möchte nur eines: Helfen!

Möchten auch Sie Ihr Hilfsprojekt - völlig kostenlos - auf Spenden.net vorstellen? Möchten Sie Ihre Hilfsorganisation auf Spenden.net registrieren? Dann schreiben Sie uns: Redaktion@Spenden.net